Betriebsmedizin für Apotheken

ARBEITSMEDIZINISCHE UND SICHERHEITSTECHNISCHE
BETREUUNG FÜR APOTHEKEN (UNTERNEHMERMODELL)

Das Unternehmermodell („Alternative bedarfsorientierte Betreuung“) macht Sie als Unternehmer
zum Manager von Arbeitsmedizin und –sicherheit in Ihrer Apotheke. Es ist für Sie besonders geeignet,
wenn Sie möglichst wenige Aufgaben kostenpflichtig an Externe delegieren wollen und bereit sind,
selbst etwas Zeit in diesen Aufgabenbereich zu investieren. Das Modell, das sich in seinen Grundzügen
am früheren Leitlinienkonzept orientiert und für alle Apotheken mit 1-50 Mitarbeitern offen steht,
sieht Folgendes vor:

  • Der Apothekeninhaber oder ein von ihm dauerhaft für diesen Bereich bestellter und
    mit entsprechenden Kompetenzen in der Apotheke ausgestatteter Mitarbeiter nimmt
    alle fünf Jahre
    an einer Schulung (6 Stunden à 45 min) teil. Er erwirbt damit das nötige
    Rüstzeug, um die Gefährdungsbeurteilung in der Apotheke selbst fortzuschreiben und
    die erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

  • Eine Vor-Ort-Betreuung findet grundsätzlich nicht statt. Vielmehr übernimmt der
    Apothekeninhaber oder sein hierfür verantwortlicher Mitarbeiter selbstständig die
    weitere Gefährdungsbeurteilung und trifft die erforderlichen Maßnahmen. Er kann
    dabei auf eine Telefon-Hotline, Informationsmaterial und Hilfsmittel der AVWL-Partner
    ERGOMED zurückgreifen.

  • Bei relevanten Maßnahmen oder Anlässen, die nach den Umständen vor Ort nur
    durch die Fachkraft für Arbeitssicherheit oder den Betriebsarzt geklärt werden können
    oder sollen, zieht der Apothekeninhaber eigenverantwortlich den jeweiligen Experten
    der Rahmenvertragspartner für eine persönliche Begehung und Beratung vor Ort hinzu.

Eventuell erforderliche, durch den Apothekeninhaber beauftragte Begehungen oder
weitergehende Dienstleistungen werden nach Anlass und Aufwand individuell vereinbart und
berechnet. Die innerhalb eines 5-Jahres-Turnus als Betreuungspauschale geleisteten Beträge
werden auf eine eventuell anfallende Vergütung für eine anlassbezogene Begehung in Höhe der
bisher eingezahlten Beträge, max. jedoch 60 €, angerechnet. Die Preise verstehen sich zuzüglich
der zum Zeitpunkt der Rechnungslegung geltenden Mehrwertsteuer.



> Betreuungsvereinbarung zum Unternehmermodell (PDF)